Klima und Umwelt

Sonnenenergie am AMG?Eine nützliche Sache oder eine nichtsnutzige Geldverschwendung?

Wir leben in einer Zeit, in der der Klimaschutz eine zentrale Rolle spielt. Es gilt, den Klimawandel aufzuhalten. Aktuell befinden wir uns in einer Energiekrise, in der wir merken, dass wir Energie nun anders gewinnen müssen – doch was kann das AMG hier tun?

Eine gute Möglichkeit wäre hier die Sonnenenergie, da man mit ihr Energie kostengünstig, effizient und umweltfreundlich herstellen kann. Wie viele wahrscheinlich schon wissen, gehört die Sonnenenergie zu den erneuerbaren Energien.

Doch was genau ist die Sonnenenergie und sind die Vorteile der Sonnenenergie auch am AMG nutzbar?

Das möchte ich jetzt klären. Zunächst kann man die Sonnenenergie in Solarthermie und in Solarstrom (Photovoltaik) unterteilen:

Die Solarthermie bezeichnet eine Anlage, mit der man einen Raum kühlen oder heizen kann. Sie funktioniert, indem die Sonne meist Wasser erhitzt, das dann zurück in den Heizkreislauf gelangt, um dort für warmes Dusch- und Heizungswasser zu sorgen. Wenn ihr beispielsweise Wäsche trocknet, nutzt ihr die Solarthermie passiv.

Beim Solarstrom, oder auch Photovoltaik genannt, wird Strom hergestellt, indem Lichtphotonen in einem Halbleitermaterial einen Stromfluss in Gang setzen.

Und da wir jetzt wissen, was man sich unter der Sonnenenergie vorstellen kann, möchte ich jetzt auf den zweiten Teil meiner Frage eingehen.

Für die Solarthermie ist eine Fußbodenheizung ideal, bei uns an der Schule ist dies jedoch nur in den Gängen der Fall. Auch der hohe Flächenbedarf, von mehreren Fußballfeldern, ist für das AMG nicht machbar, da man die Verlustflächen, also die Fläche, die man für die Wege zwischen den Modulen und die nicht nutzbaren Schattenflächen braucht, mit einbeziehen muss. Hinzu kommt, dass es gerade im Winter, wenn man heizt, die nötige Strahlungsintensität nicht erreicht wird. Dies hat die Folge, dass die Leistung einer Solarthermieanlage im Winter durchschnittlich auf rund 20 bis 30 Prozent der maximalen Wärmeleistung reduziert ist.

 

Meiner Meinung nach sind daher eher die Vorteile des Solarstroms für das AMG nutzbar - auch trotz des geringeren Wirkungsgrades - als die der Solarthermie. Durch den Solarstrom könnten wir eine Leistung von circa 260 kW pro Jahr selber herstellen, was bedeuten würde, dass wir circa 2 Prozent unseres gesamten Stromverbrauchs decken könnten. Dies wäre eine optimale Ergänzung zum klimaneutralen Strom, den unsere Schule bezieht. Jedoch ist ein solches Vorhaben auch trotz staatlichen Förderungen sehr teuer.

Schreibt uns - Lob, Kritik, Ideen & Anregungen


Suche